Motive des Vlotho-Fotokalenders 2020
Kalender

Der Vlotho-Fotokalender 2020 für den Téléthon ist fertig

Es gibt Haushalte in Vlotho, da hängen die Fotos des Vlotho-Kalenders des Partnerschaftsvereins Vlotho-Aubigny inzwischen an den Wänden. „Mir berichten immer wieder Kalender-Freunde, dass sie ihr Exemplar nach Ablauf des Jahres zerschneiden, die Bilder rahmen und sich so weiterhin an den Fotos freuen,“ berichtet Heike Begemann-Dröge, Vorsitzende des Frankreich-Vereins. Für den inzwischen 12. Vlotho-Kalender lagen wieder bereits Bestellungen vor, lange bevor die Motive bekannt waren. „Eine Dame rief mich schon vor zwei Wochen an um zu fragen, ob es auch in diesem Jahr Vlotho-Kalender gibt. Sie würde gerne wieder rechtzeitig vor Weihnachten ein Exemplar in die Vereinigten Staaten schicken und da brauche die Post erfahrungsgemäß etwas länger.“

Die schönsten Motive von Vlothoer Hobby-Fotografen

Immer wieder neue Stadtansichten zu finden, werde von Jahr zu Jahr schwieriger, weil Vlotho in den vergangenen Jahren natürlich schon aus vielen Perspektiven gezeigt worden sei. Aber auch dieses Mal hat es wieder geklappt, dank einiger fleißiger Vlothoer Hobby-Fotografen, die ihre Fotos dafür zur Verfügung gestellt haben. Ab sofort gibt es den Kalender für 2020 (DIN A4, 13 Bilder auf schwarzem Karton) in der Buchhandlung Wedhorn am Roseneck und in der Tourist-Info am Dr.-Schultze-Platz.

Motive für den Vlotho-Fotokalender 2020
Farbenfrohe Vlotho-Motive zieren auch den Fotokalender 2020 des Partnerschaftsvereins Vlotho – Aubigny. (Bild: Heike Begemann-Dröge)

Ein paar Foto-Kalender mit Vlothoer Impressionen nehmen Mitglieder des Partnerschaftsvereins Vlotho-Aubigny auch in diesem Jahr wieder als Gastgeschenk mit zum alljährlichen Téléthon in die französische Partnerstadt. Zum 22. Mal fährt am zweiten Dezember-Wochenende eine vierköpfige Delegation aus Vlotho nach Aubigny, um heimisches Bier, Glühwein, Weihnachtsgestecke, Christstollen, Bratwürstchen, Stofftiere und vieles mehr für die frankreichweite Spendenaktion zugunsten der Mukoviszidose-Forschung zu verkaufen. Der Erlös des Kalender-Verkaufs ist für diese Aktion bestimmt. „Wir werden bis dahin 120 Exemplare von Hand geklebt und beschriftet haben und hoffen, dass unser Kalender auch in diesem Jahr wieder viele Freunde findet“, so Heike Begemann-Dröge. Das sei zwar eine Menge Arbeit, mache aber in jedem Jahr auch viel Freude. Es habe sich herausgestellt, dass viele Vlothoer die in Handarbeit hergestellten Kalender charmanter finden als die gedruckte Version.

Kalender werden in die ganze Welt verschickt

In der Weserstadt liegen jedes Jahr etliche der Kalender unter den Weihnachtsbäumen. Ebenso viele Exemplare werden aber inzwischen in die ganze Welt verschickt, an Kinder, Enkelkinder, Freunde und Verwandte, oftmals als schöne Erinnerung an die Kindheit und die Jugendzeit. Regelmäßig werden die Kalender nach Australien, England, Polen, Frankreich, Spanien, Portugal, in die USA, die Schweiz, nach Österreich und Japan auf den Weg gebracht. Der Kalender kommt also jedes Jahr ganz schön herum in der Welt.

Der Partnerschaftsverein bietet den Kalender für 2020 wieder zum Preis von zehn Euro an. Der Gesamterlös wird nach Abzug der Herstellungskosten für den Téléthon in Aubigny gespendet. Gemeinsam mit ihren Freunden in Aubigny werden sich die Vlothoer Téléthon-Teilnehmer am 9. Dezember wieder einmal für eine möglichst hohe Spende zugunsten der Mukoviszidose-Forschung stark machen.

So wird der Vlotho-Fotokalender produziert

Wie wird der Vlotho-Fotokalender produziert? Impressionen von den fröhlichen Treffen, bei denen aktive Partnerschaftsmitglieder die Fotos in die Kalender einkleben, finden Sie in unserem Beitrag über den Kalender für das Jahr 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code